newbies – das Leben nach der Schule

newbies, das sind Einsteiger – eigentlich ein umgangssprachliches, englisches Wort, das Einsteiger im Internet bezeichnet. Ich finde den Begriff aber irgendwie anschaulich für Anfänger im Allgemeinen, denn jeder fängt halt irgendwann mal an.

So wie ich, ich fange jetzt an zu bloggen.

Ich weiß auch nicht, wie das geht, das heißt ja aber nichts. Fangen wir mal an…Die Themen meiner Blogbeiträge werden sich um den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt drehen, das kann ein Studium sein, eine höherer Schulabschluss, die Berufsausbildung oder sogenannte Gap-Years. Motivation, Kompetenzen, Visionen und und und. Festlegen will ich mich nicht, dafür ist das Feld zu vielschichtig und dynamisch. Wir werden sehen, was kommt 😉

Warum ich das hier schreibe?

Ich bin überzeugt davon, dass wir alle was können – viel. Mehr als Du denkst. Dein Potenzial muss aufgedeckt und gematched werden, mit einem Beruf, einem Arbeitgeber oder eben einer Tätigkeit. Denn man kann sich ja auch selbst einen Beruf schaffen, etwas Neues, was bisher noch keiner gemacht hat.

Durch eigene Erfahrungen und viele Gespräche habe ich erfahren, dass viele Jugendliche denken, sie könnten nichts oder aber nichts besonderes. Dazu kommt eine unfassbare Angst vor der Zukunft, nicht zu wissen, was nach der Schule passiert. Ich kann das aus heutiger Sicht nachvollziehen.

2006 habe ich mein Abitur gemacht und hatte damals so gar keine Angst vor der Zukunft und ich wusste auch nicht, was ich machen soll…es hat mich aber auch nicht so gestört, das kam erst später. Damals war die Welt scheinbar eine andere…irgendwie friedlicher, weniger erschreckende News im Fernsehen, weniger Angst vor der Zukunft. Was war anders? Vielleicht sind es die ständigen Nachrichten über alle Kanäle, die minütlich auf uns prasseln, vielleicht ist es die Perfektion und die Aufregung, die Instagram in unser Gehirn ballert…ich weiß es nicht. Aber ich muss leider – subjektiv – feststellen, dass die Jugend heute irgendwie verkrampfter und ängstlicher ist, als wir es noch vor zehn, fünfzehn Jahren waren. Shit!

Ich denke, das ist gar nicht nötig….aber wer soll Euch die ganzen Zweifel und Ängste nehmen? Durch mein Projekt möchte ich dazu beitragen und meine Gedanken mit Euch teilen. Am liebsten würde ich Eure Fragen und Erfahrungen in meine Arbeit als Bildungsberaterin einfließen lassen, um euch auf dem Weg von der Schule in den „fuck – meine Zukunft fängt an“ – Dschungel zu begleiten. Dann wird’s vielleicht weniger „fuck!“ und mehr „yay – endlich!“.

Kommentiert gerne unter diesen Beitrag, welche Themen euch beschäftigen, wenn ihr an das Leben nach der Schule denkt.

Aniko*

*Bitte kein Hate hier. Danke.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑